Strömungsretter der DLRG Georgsmarienhütte e.V.

 Einleitung

Zur Unterstützung bestehender Einheiten im Wasserrettungsdienst und Katastrophenschutz bei Hochwasser und Starkströmungslagen wurde ein Strömungsrettertrupp als Bestandteil der Wasserrettungsgruppe aufgestellt. Die Strömungsretter sind gleichzeitig aktive Einsatztaucher und werden auf der Anfahrt mit der Persönlichen Schutzausrüstung ausgerüstet. An der Einsatzstelle legen sie dann je nach Lage die erweiterte Ausrüstung zum Einsatztaucher oder Strömungsretter an.

Einsatzoptionen

Strömungsretter können in stehenden oder strömenden Gewässern und im Gegensatz zum Einsatztaucher auch bei extrem starker Strömung eingesetzt werden. Damit ist man in der Lage ähnliche Einsatzszenarien wie die der Höhenretter zu bewältigen, auch die Evakuierung von vom strömenden Wasser eingeschlossener Gebäude oder das Wasserseitige sichern von durchweichten Deichabschnitten ist durch Strömungsretter möglich. Das Retten von abgängigen Personen in Flüssen ist die Paradedisziplin.    

Ausbildung

Die Ausbildung der Strömungsretter erfolgt in drei Stufen. In der Ersten Stufe werden die Truppmänner ausgebildet, diese Ausbildung findet für uns bei den Kameraden vom DLRG Kreisverband Hersfeld - Rotenburg an der Fulda im Landesverband Hessen statt.

In der zweiten Stufe können geeignete Truppmänner – oder Frauen zum Truppführer für Strömungsretter ausgebildet werden. Die Ausgewählten Kameraden müssen sich vor der Ausbildung in Bayern zum Beispiel durch absolvieren eines Physical – Fitness – Tests  (PFT – Test) beweisen. Die dritte Stufe führt einen dann zum Ausbilder für Strömungsretter. Vor ihrer Ausbildung haben bei uns alle Strömungsretter die Ausbildung zum Sanitäter und eine weiterführende Fachausbildung wie Einsatztaucher absolviert. 

Material

Die Persönliche Schutzausrüstung besteht aus Neopren - Anzug (nicht Trockentauchanzug) mit geländetauglichen Füßlingen und Handschuhen, Rettungsweste, Schutzhelm sowie Rettungsschere und Wurfsack.

Zur weiteren Ausrüstung der Strömungsretter gehört Material wie Seil und Abseilmaterial, Wasserfeste Handfunkgeräte, Greifzug, Rettungsgerät und Sanitätsmaterial. Die Ausrüstung kann noch um ein spezielles Schlauchboot (Raft) erweitert werden.